Im historischen Ambiente des Pulverturms hat Weihnachten Einzug gehalten. Lichterglanz, Tannenduft und Weihnachtsmusik machen einen Besuch in der Dombastei am Lionsplatz 1 zu einem ganz besonderen Erlebnis für Groß und Klein.

Unsere Mitarbeiter des Bauhofes haben den Turm nicht nur in ein wunderbares Licht getaucht, sondern auch die wunderschöne Weihnachtskrippe gebaut.

Das heurige Jahr hat uns alle vor ganz besondere Herausforderungen gestellt, die Sanktionen haben vor niemandem Halt gemacht. Und so konnten auch Frau Holle und Goldmarie nicht wie geplant mit 1. Dezember ins Rathaus einziehen und die Kinder täglich mit ihren wunderbaren Weihnachtsgeschichten und Schnee verzaubern.

Da Frau Holle aber Eisenstadt ganz besonders am Herzen liegt, konnten wir die alte Dame überreden, uns gemeinsam mit ihrer Goldmarie einen Besuch im wunderschönen Pulverturm abzustatten und den Kindern dennoch Schnee mitzubringen. Die geheime Ankunft von Frau Holle und Goldmarie war ein echtes Erlebnis, das wir in einigen Bildern für die Kinder festgehalten haben.

Wir wünschen eine schöne und besinnliche Adventzeit
in der kleinsten Großstadt der Welt.

Bürgermeister Thomas Steiner

mit den Mitgliedern des Stadtsenats und Gemeinderates
sowie allen Mitarbeitern der Stadtverwaltung & der Wirtschaftsbetriebe

Über

PULVERTURM & PONGRATZHAUS

Mitten im Herzen von Eisenstadt hielt lange Zeit der Pulverturm seinen Dornröschenschlaf. 2015 wurde der Pulverturm mit dem angrenzenden Pongratzhaus saniert und somit wieder zum Leben erweckt. Die beiden historischen Bauwerke bieten seitdem einen einzigartigen Rahmen für wunderbare Veranstaltungen.

Die Dombastei, ortsüblich auch als „Pulverturm“ bekannt, wurde 1534 in Folge zweier Türkenkriege als eine von vier Wehr anlagen zur Verstärkung der aus dem 14. Jahrhundert stammenden Stadtmauer errichtet. Im Inneren des Turmes taucht man in einen historischen Ort mit mediterranem Flair, aus diesem Grund eignet sich der Pulverturm daher für Veranstaltungen jeglicher Art: Hochzeiten, Konzerte, Lesungen, Theaterauff ührungen, Ausstellungs ort für zeitgenössische Kunstproduktionen, uvm. Die Kapazität der Veranstaltungsstätte „Pulverturm“ beträgt 150 Personen (stehend).

Das benachbarte Pongratzhaus, mit einem m2 großen Raum, einem Empfangsbereich, einer kleinen Küche, sanitären Anlagen und einer kleinen Terrasse, wurde nach dem mehrfach ausgezeichneten österreichischen Maler Peter Pongratz benannt, der hier einen Teil seiner Kindheit verbrachte. Dieses idyllische Haus mit besonderem Charme bietet Platz für Veranstaltungen im kleinen, aber feinen Rahmen, wie z.B.: Hochzeiten, Familienfeiern, Workshops, Lesungen, Ausstellungen, usw. Die maximale Saalkapazität beträgt 50 Personen.

Historische Entwicklung des Stadtkerns
Bilder

Bilder

IMPRESSIONEN

Hochzeiten

Kontakt

WIR FREUEN UNS AUF IHRE NACHRICHT